In der Session Exchange SP2 werden Neuigkeiten rund um SP2 gezeigt. SP2 von Exchange enthält 600 Bugfixes, seit dem Erscheinen des SP gibt es bereits 3 RU (Update Rollups). Exchange ist ja eines der “älteren” Microsoft Produkte, d.h. auch mit teilweise alter Codebase. Diese muss getestet und sorgfältig ausgebessert werden.

Mini Version von Outlook Web App

Alle die sich noch an Exchange 2003 erinnern können, werden sich eventuell auch an OMA erinnern. Mit SP2 haben wir nun eine Mini Version von Outlook Web App, die browserbasierten Zugriff zulässt. Aktiviert werden sie über PowerShell Set-OWAMailboxpolicy. OWA Mini ist einfach eine alternative Ansicht von OWA, d.h. Mailboxrichtlinien werden angewendet. IRM ist nicht unterstützt. Benutzer verwenden Basic authentication.

image

Hybrid Configuration Wizard

Der HCW hilft bei der hybriden Konfiguration zwischen Office 365 und Exchange On-Premise. Mit dem HCW werden 49 manuelle Schritte aus dem SP1 in 6 Schritte zusammengefasst.

GAL Segmentation

Alle Active Directory Objekte werden im Globalen Adressbuch angezeigt. Durch die Segmentierung ist es nun möglich, die GAL in Adresslisten aufzuteilen. Gründe dafür sind vielfältig: nicht jeder soll für jeden in der Adressliste sichtbar sein. Ein weiterer Grund kann einfach Optimierung sein. Ebenfalls nützlich ist dies für Hoster, die einfach unterschiedliche Tenants in der GAL voneinander trennen wollen.

Adress Book Policies

Diese können helfen, smarte Verteilerlisten zu verwenden. In Office 365 funktionieren diese derzeit nicht.

Hosting Mode

der /Hosting Mode wird in späteren Versionen aufgegeben. Für Hoster gibt es hier eine Guidance: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=235424.

OWA Cross Site Silent Redirection

Diese Silent Redirection hilft Unternehmen mit mehreren AD eine Single Sign On Experience, damit sich Benutzer nicht zweimal anmelden müssen. Das Feature ist per Default disabled. Es funktioniert nicht in einer hybriden Umgebung (mit Office 365).

Neuigkeiten in RU 3

Änderungen an den Recoverable Items Versioning. Wenn man z.B. einen Kalendereintrag mit Attachments hat, speichert Outlook mittels auto-save den Eintrag und alle Attachments. In RU3 wird dieses Verahlten insofern geändert, dass diese Sicherung nur auf die Nachrichtenänderung zutrifft. Damit wird weniger Speicherplatz verwendet.