Ein nicht ganz ungewöhnliches Szenario, welches mir in letzter Zeit immer wieder unter gekommen ist, ist die Anforderung, dass das Login zu Office 365 und die primäre E-Mail Adresse unterschiedlich sein sollen.

Beispiel: An einer Uni sollen alle Studenten ein Login erhalten, welches ihre Matrikelnummer enthält, also beispielsweise 9007431@contosouniversity.com. Die E-Mail Adresse der User sollte aber aus Vorname.Nachname@contosouniversity.com bestehen, also Martina.Grom@contosouniversity.com. Zusätzlich ist der User natürlich noch über seine @contosouniverity.onmicrosoft.com Adresse erreichbar.

Über die Verwaltungsoberfläche in Office 365 findet sich keine Möglichkeit, dieses Szenario abzubilden. Der Login-Name ist scheinbar auch immer die Standard Absenderadresse. Doch dem kann geholfen werden.

image

Über PowerShell ist diese Anforderung allerdings leicht lösbar und in wenigen Schritten erledigt.
Hier die Schritt-für-Schritt Anleitung dazu. Zuerst starten Sie die PowerShell.

Bitte überprüfen Sie zunächst, ob Sie Scripts ausführen dürfen:

Get-ExecutionPolicy

image

Sollten Sie hier etwas anderes erhalten als RemoteSigned, müssen Sie zuerst diesen Wert setzen:

Set-ExecutionPolicy RemoteSigned

image

Jetzt können Sie sich bei Office 365 anmelden:

$LiveCred = Get-Credential

Als nächstes verbinden Sie sich Windows PowerShell:

$Session = New-PSSession -ConfigurationName Microsoft.Exchange -ConnectionUri https://ps.outlook.com/powershell/ -Credential $LiveCred -Authentication Basic -AllowRedirection

image

Und jetzt brauchen wir noch die Cloud-Kommandos. Tipp: geben Sie hier als Parameter gleich –AllowClobber mit an, dann werden in jedem Fall alle Befehle gleich geladen.

Import-PSSession $Session –AllowClobber

image

Änderung der E-Mail Adresse

Nun können wir mit folgendem Befehl die Standard Absenderadresse für Office 365 ändern:

Set-Mailbox 9007431@contosouniversity.onmicrosoft.com -EmailAddresses SMTP:martina.grom@contosouniversity.com,9007431@contosouniversity.onmicrosoft.com

Abmelden von PowerShell

Bitte vergessen Sie nicht, die geöffnete PowerShell Session auch wieder zu schließen. Das ist wie bei einer Autotür, die lässt man im Regelfall ja auch nicht offen. Wichtig ist das vor allem, weil es bei mehr als drei Anmeldungen passieren kann, dass Sie keine Session mehr öffnen können.

Remove-PSSession $Session

Im nächsten Teil machen wir uns das Leben leichter und ändern die User mit Hilfe einer csv-Datei.