Es gab ja im Jänner Service Update zu den Microsoft Online Services (vulgo BPOS, vulgo Office365) auch die – neue – Möglichkeit, POP3 Konten über Powershell zu aktivieren, anstatt über einen Service Request. Per Default ist POP3 nicht aktiviert, trotzdem gibt es immer wieder Fälle, in denen Sie dies doch benötigen.

Hier eine kurze Anleitung, wie Sie das machen können:

Zunächst installieren oder updaten Sie bitte die Migration Tools der Microsoft Online Services (Achtung: diese sind seit 02.02.2011 neu, also hier ein Update machen, damit das Cmdlet auch verfügbar ist!)

Nun melden Sie sich mit diesem Befehl bei den Online Services an:

$AdminCreds=Get-Credential

image

Es folgt die Eingabeaufforderung, wo Sie die Zugangsdaten Ihres Dienstadministrators angeben:

image

Damit müssen Sie nicht jedes Mal Ihre Login-Daten eingeben, wenn Sie in dieser Session PowerShell Befehle absetzen.

Nun verwenden Sie das Enable Pop3 Cmdlet.

Enable-MSOnlinePOPAccess -Identity <String> -Credential <PSCredentials>

Beispiel, wenn Sie Pop3 für einen User1@contoso.com aktivieren wollen:

Enable-MSOnlinePOPAccess -Identity user1@contoso.com –Credential $AdminCreds
image

image

Natürlich können Sie POP3 auch wieder deaktivieren, dies funktioniert mit Disable.

Disable-MSOnlinePOPAccess -Identity user1@contoso.com –Credential $AdminCreds

Die Einstellungen für den E-Mail Client können Sie dann hier nachlesen!

Viel Erfolg!