Vortragender: Jeff Wettlaufer

Allgemeines:
Rechts von mir sitzt Christian Decker – bloggt am http://blogs.technet.com/ptsaustria und nochmal rechts Christian Moser – bloggt am http://www.systemcenterblog.at (die Session gibt's also mindestens 3x… (hab soeben auch noch weiter rechts Georg Binder entdeckt, mal sehen ob er die Session vervierfacht…

Vorab gleich als wichtige Info: Der Mainstream Support für SMS 2003 endet mit 10. Jänner 2010. Dies bedeutet aber nicht, dass die Software nicht mehr funktioniert, sondern “nur” dass nur noch Sicherheitsupdates für das Produkt zur Verfügung gestellt werden.

SP2 Neuigkeiten:

Unterstützung für:

  • Windows 7
  • Windows Server 2008 R2
  • Windows Vista SP2
  • Windows Server 2008 SP2

Schnellere Policy Verarbeitung
Ein Download einer neuen Policy wurde für 2 Minuten queued und dann erst durchgeführt. Dies wurde mit SP2 entfernt. Bisher war es so (ohne SP2) dass bevor eine Policy angewendet wurde, 10 Minuten gewartet wurde. Diese Einschränkung wurde mit SP2 ebenfalls entfernt. Policies werden nun sofort angewendet.

Es gab nun eine Demo in welcher Adobe Reader an einen Client verteilt wurde. Hier wurde gezeigt, dass keine Wartezeit (wie oben beschrieben) notwendig ist, dass die Anwendung installiert wird. (Leider hat die Demo nicht funktioniert, aber ich glaube das jetzt mal…)

BranchCache Support
Tja, da musste ich auch erst mal nachdenken, was da SCCM damit zu tun hat.. Aber es ist ganz klar: Die bereits übertragenen Daten für eine Anwendungen in eine Branch können auch von anderen Rechner verwendet werden. Dadurch ergibt sich natürlich eine erhebliche Reduzierung des Datentransfers da die anderen Clients nicht mehr die WAN-Leitung benötigen um die Applikation zu installieren

Wenn Sie Asset Inventory genutzt haben, mussten Sie vor SP2 dafür ein eigenes Zertifikat nutzen. Dieses Zertifikat war aber nicht so leicht erhältlich, Jeff hat es Persönlich so gut wie es ging verbreitet, aber das war wohl nicht ganz der richtige Weg. Diese Notwendigkeit wurde mit SP2 geändert, jetzt ist ein Zertifikat optional aber nicht mehr verpflichtend.

Intel vPro Integration in SP2
Mit vPro können Sie zentral zB Wireless Profile oder Remote Power Management direkt aus der SCCM Konsole konfigurieren.

System Center Configuration Manager R3 (ja richtig, wie im letzten Post R3)

Ein sehr großes Thema ist das PowerManagement. Hier gilt es, die einzelnen Computer gezielt dann im Betrieb zu haben wenn diese benötigt werden und sonst nicht. Mehr darüber finden Sie im letzten Artikel von mir über die System Center Roadmap.

Es gab auch noch eine Demo zum Feature “Fast Discovery – Delta discovery” welches die Möglichkeit bietet mit Delta-Scans schnell und performanceschonend zu neuen Clientinformationen zu kommen.

Des Weiteren gibt es mit R3 noch einige UI Änderungen welche die tägliche Administration erleichtern. Außerdem gibt es einige Performanceverbesserungen. (näheres kommt sobald die Beta über R3 verfügbar ist)

Beitrag erstellt von: Peter Forster, MVP Virtual Machine | live von der TechEd 2009 in Berlin