Nach den Windows 7 RTM Daten gibt es nun auch offizielle Aussagen über Windows Server 2008 R2. Auch hier gibt es eine verteilte Verfügbarkeit und je nach Personenkreis bekommt man die Version früher oder später, die Verteilung ist im Wesentlichen ähnlich wie bei Windows 7.

Hier die kurze, chronologische Zusammenfassung zum Nachschauen:

  • 29. Juli 2009: OEM’s erhalten die RTM von Windows Server 2008 R2 in Englisch und in den Sprachversionen (Englisch, Französisch, Deutsch, japanisch, Italienisch und Spanisch), die anderen Sprachen sollen um den 11. August 2009 verfügbar sein.
  • 14. August 2009: Die Version steht für ISV’s und IHV’s über MSDN in Englisch, Französisch, Deutsch, japanisch, Italienisch und Spanisch zur Verfügung. Die restlichen Sprachen gibt es ab dem 21. August 2009. IT Pro’s mit Technet Abo habens gut: auch hier gibt es die Version bereits, ebenso freuen dürfen sich MSDN-Abonnenten.
  • 19. August 2009: Microsoft Partner (Gold / Certified) können die Version über das Partner Portal laden. Volume License Kunden mit Software Assurance erhalten die version über das Volume License Service Center (VLSC).
  • 20. August 2009: die 180 Tage Testversion ist über diesen Link verfügbar.
  • 23. August 2009: Microsoft Action Pack Abonnenten.
  • 1. September 2009: Volume License Kunden ohne Software Assurance können Windows Server 2008 R2 über Volume Licensing kaufen.
  • 14. September 2009: Windows Server 2008 R2 ist über den Retail Handel verfügbar.
  • 22. Oktober 2009: generelle Verfügbarkeit.

Wussten Sie eigentlich, dass:

  • Windows Server 2008 R2 und Windows 7 werden ja gemeinsam released, dies geschieht nun zum zweiten Mal, Windows 2000 war die erste Version, bei der das auch so war.
  • Windows 7 wird es weiterhin als 32bit und 64bit Version geben, Windows Server 2008 R2 gibt es nur mehr in 64bit.

image

Soweit einmal zu den Daten. Einen besonderen Hinweis an dieser Stelle noch an Developer: bereits jetzt verfügbar ist das Windows Server 2008 R2 Developer Training Kit. Das Kit enthält Developer-orientierten Inhalt, der aber durchaus auch für IT Pro’s interessant sein könnte:

  • Was ist neu in Windows Server 2008 R2
  • Entwicklung skalierbarer Applikationen
  • Wie entwickelt man .net und asp.net Applikationen für Server Core.
  • Entwicklung von native code Web Services.
  • Event Tracing für Windows
  • 9 geskriptete Präsentationen
  • ca. 20 geskriptete Demos
  • 10 Hands-on-Labs mit Übungen.

Beitrag von Martina Grom