Ein Sonntag Abend bietet sich immer wieder zum Surfen an, heute habe ich ein Blog gefunden, wo gezeigt wird, was heraus kommt, wenn Photosynth, Silverlight und Bing Maps kombiniert werden.

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen:

image

Aufgrund der bei Photosynth.net hinterlegten GeoDaten werden die Lokationen der Photosynth Elemente angezeigt (was mich daran erinnert, unser Büro auch hinzuzufügen).

Damit steht der virtuellen Weltreise nichts mehr im Weg, von Österreich gibts noch nicht sooooo wahnsinnig viel, vielleicht ist das mal ein Ansporn an alle Tourismusregionen, Ihre touristischen Highlights schön zu präsentieren, ein Versuch wäre es wert (Hallo: Kärnten? Tirol? Steiermark?, Salzburg?)

Deshalb hier mal der Klassiker in Form des Stephansdoms, erstaunlich, wie weit die Karte schon zoombar ist. Hinweis: bei diesem Bild handelt es sich noch nicht um den Maximalzoom, ein paar Meter wären schon noch gegangen.

image

image

Nett anzusehen sind auch:

  • Die ägyptischen Pyramiden
  • Der Königspalast in Bangkok
  • Maya Bay, Phi Phi Island (The Beach)
  • Angkor Wat

Aber überraschen Sie sich selbst….!

Beitrag von Martina Grom